Blogger Workshop mit Blogger@Work und trusted Blogs

[Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung]

Meine To Do Liste für den Blog ist seit letzten Samstag wieder um einige Seiten gewachsen. Ich war im Dorint Hotel Main Taunus Zentrum bei Frankfurt beim Blogger Workshop von Blogger@Work und trusted Blogs. Das Wetter war herrlich, perfekt um den Tag in einem klimatisierten Raum zu verbringen, na ja, fast perfekt. (Notiz an mich: nie ohne Jacke zu einem Workshop gehen, klimatisierte Räume sind echt kalt.)

bloggerworkshop-bloggeratwork-trustedblogs-diephotographin-01

Schon während der Vorstellungsrunde haben mich Eduard und Jennifer begeistert mit ihrer Einstellung zum Bloggen und vor allem ihrer Vorstellung vom Miteinander unter den Bloggern: Eduard hat die Plattform Trusted Blogs (trusted-blogs.de) gegründet, um Leser und Blogger anders zusammenzuführen und Themen quer durch alle Blogs zu bündeln. Jennifer (friedefreudeundeierkuchen.de) möchte mit Blogger@Work (bloggerat.work) die Vernetzung unter uns Bloggern verbessern und sich mit uns über blogrelevante Themen austauschen. Gastredner war Tobias (kuchenbaecker.com) und erzählte eine Menge zu Kooperationen, dem Media Kit und seinen Erfahrungen der letzten Jahre. Nebenbei hatte er etliche lustige Anekdoten aus seinem Leben parat (viele davon findet ihr auf seinem Blog).

bloggerworkshop-bloggeratwork-trustedblogs-diephotographin-02

Was man so alles bei einem Blogger Workshop braucht: Laptop, Kamera, Stift und Papier und etwas zu trinken.

Meine Lieblingszitate der Vorstellungsrunde

„Man kann nur gewinnen, wenn man miteinander redet.“ Eduard Andrea (trusted-blogs.de)

„Gemeinsam hat man viel mehr Freude und Spaß!“ Jennifer Groß (bloggerat.work)

„Ihr seid Problemlöser für den Leser!“ Tobias Müller (kuchenbaecker.com)

bloggerworkshop-bloggeratwork-trustedblogs-diephotographin-03

Eddie erzählt uns etwas zu trusted-blogs.de und seinem eigenen Blog.

Der Workshop

Die erste Herausforderung war die Vorstellung des eigenen Blogs in 30 Sekunden. Gar nicht so einfach, so ein Elevator Pitch. In Stillarbeit (ich liebe dieses Wort – danke, Jennifer!) sollten wir die Beschreibung in 2-3 Sätzen aufschreiben, damit wir etwas in der Hand haben oder sogar auswendig lernen können, falls wir uns irgendwo vorstellen. Durch die vielen Zwischenfragen wurde der Workshop um fast 3 Stunden überzogen, dadurch kam das Netzwerken am Ende, zumindest bei mir, etwas zu kurz (Notiz an mich: den eigenen Zeitplan das nächste Mal noch großzügiger bemessen).

bloggerworkshop-bloggeratwork-trustedblogs-diephotographin-04

Intensive Gespräche beim gemeinsamen Mittagessen von Jennifer (von Friede Freude Eierkuchen und Blogger@work) und Kathrin (von Innenleben Design).

Meine To Do Liste von Samstag:

  • Email mit Blogadresse und Email Abbinder einrichten
  • Impressum und Datenschutzerklärung ein weiteres Mal überprüfen
  • ein Media Kit anlegen, um vorbereitet zu sein
  • das Konzept meines Blogs überarbeiten und einige zusätzliche Seiten anlegen
  • neues Design (WP-Theme) programmieren (bin schon mitten drin, lasst Euch überraschen)
  • Authentisch sein und bleiben!
  • Probleme für meine Leser lösen
  • Grammatik und Rechtschreibung noch öfter überprüfen (am besten in Pages/Word vorschreiben und dann erst in WordPress kopieren, auch zusätzliches Backup der Texte)
  • Mein Blog, meine Party! (den Spaß am bloggen NIE verlieren)
  • bei Blogs zählt vor allem die Persönlichkeit dahinter, die macht einen Blog unverwechselbar!

In diesem Workshop kamen wieder einige technische Fragen auf und ich überlege eine Reihe zu starten und kleinere technische Fragen zum Thema Bloggen und evtl. auch zur Fotografie zu beantworten. Hättet ihr da Interesse dran? Habt ihr Fragen, die ihr schon immer mal erklärt haben wolltet? Stellt sie mir einfach in den Kommentaren oder schriebt sie mir per Email und ich sammle sie und versuche sie zu beantworten.

Nimm mich mit zu Pinterest:

 bloggerworkshop-bloggeratwork-trustedblogs-diephotographin-pinterest

Sharing is caring - teilt diesen Inhalt, wenn er euch gefällt. Danke!

12 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.