Neues Jahr – Zeit für eine Liste

Neues Jahr – Zeit für eine Liste, aber keine mit Vorsätzen für mich und das Jahr 2017 sondern eine Liste mit allem, was ich gut kann oder neu gelernt habe. Die Idee stammt von Bine von Was Eigenes und ich finde sie einfach wundervoll. Vorsätze sind nämlich nicht so meins. Dann schon eher ein Wort für das kommende Jahr, aber das wäre dann auch wieder Gelassenheit, wie in den letzten Jahren, davon kann ich nie genug haben. Dieses Jahr versuche ich es mal mit der Liste.

Gute Vorsätze fürs neue Jahr

Geht es euch vielleicht wie mir und ihr startet das neue Jahr ganz motiviert und frisch, versucht euch etwas ganz tolles/neues/aufregendes/wichtiges für das neue Jahr vorzunehmen und spätestens am Jahresende stellt ihr fest: na ja, hat nicht so ganz geklappt. Also genau genommen nur ein paar Tage, wenn überhaupt. Letztes Jahr habe ich es schon nur mit einem Motto versucht, aber so richtig hat es trotzdem nicht geklappt. Warum also dieses Jahr nicht einfach mit einem Rückblick starten, um zu schauen, was ich alles gut kann und vielleicht letztes Jahr gelernt habe? Eine Bestandsaufnahme, von Dingen die ich gut kann und vielleicht sogar täglich mache.

Liste von alltäglichen Dingen, in denen ich gut bin

  • meine Kinder kitzeln bis wir alle vor lachen umfallen (natürlich nur, wenn sie es wollen)
  • Dinge organisieren
  • backen und kochen
  • neues ausprobieren
  • etwas anfangen und kurz darauf die Lust daran wieder verlieren
  • Tubberdosen stapeln (Tupperschüssel-Tetris ist dafür ein sehr bildlicher Begriff, seht mal bei Bine von Was Eigenes)
  • die Spülmaschine immer gleich einräumen (ist schon eher ein ausgeprägter Tick)
  • meinen Optimismus nicht verlieren
  • beim einkaufen immer andere Wege gehen, damit es nicht zu langweilig wird
  • täglich Fotos machen um unseren Alltag zu dokumentieren (meistens leider mit dem Handy)
  • am Blog rumbasteln und ein eigenes Theme bauen (dauert allerdings sehr lange, weil alles möglich ist)
  • den großen Plan im Auge behalten beim Renovierungs-Chaos
  • laut singen und dazu tanzen, als ob niemand zuschaut (die Kinder zählen nicht)
  • jeden Tag ein wenig malen, doodlen, lettern, nähen, stricken oder häkeln

Und wie ist das bei euch? Habt ihr Vorsätze und schafft ihr sie einzuhalten? Oder macht ihr dieses Jahr auch einfach mal eine Liste von alltäglichen Dingen, die ihr gut könnt? Mir hat die Liste auf jeden Fall sehr viel Spass gemacht, danke für die Inspiration.

 

Nimm mich mit zu Pinterest:

Sharing is caring - teilt diesen Inhalt, wenn er euch gefällt. Danke!

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.