Schau mal

Social Media Trends + Entwicklung – Insta Live mit Blogst (mit Sketchnote)

Am ersten Dienstag im Februar fand ein Insta Live mit den Mädels von Blogst statt. Es ging um das Thema Social Media Trends und Entwicklung. Clara und Ricarda erzählten in etwas mehr als einer Stunde alles, was sie zu Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram als Trends für 2019 erfahren hatten und ich habe alles in einer Sketchnote für mich und euch festgehalten.

Social Media Trends + Entwicklung

Facebook

Eigentlich nur noch wegen Gruppen und dem Messenger interessant. Die Fanpage zum Blog gibt es zwar noch, aber wird meist nur noch automatisiert befüllt. Gruppen sind super als Community, besonders für kleine Nischen.
Habt ihr eine Fanpage? Oder eine Gruppe?

Twitter

Super für Konferenzen und Events, da die Inhalte länger erhalten bleiben und Zitate aus Vorträgen besser funktionieren als in der Story mitgefilmt. Durch #hashtags findet man danach auch alles zu einer Veranstaltung. Es gibt auch wieder Twitterpartys von Blogst, die vermisse ich besonders. Wer nicht weiß, was eine Twitterparty ist, kann sich ja mal durch meine Beiträge zu den Twitterpartys lesen. Habt ihr schon mal bei einer Twitterparty mitgemacht?

Pinterest

Mit Tailwind als Planungstool, mit Tribes und Loop-Funktion ist es perfekt für viel Blog-Traffic. Bei den Themen sollte man ca. 2 Monate vorher schon mit dem Pinnen anfangen und die aktuelle Empfehlung sind 80% eigene Sachen und 20% fremde Pins. Gerne alle Bilder eines Beitrags pinnen und die auch auf unterschiedliche Boards packen. Pro Tag sollte man auf 20-25 Pins kommen. Unterordner sind nur für die Sortierung, nicht so gut allerdings fürs SEO.
Tipp: mit IFTTT die Instagram Bilder in eine eigens dafür angelegte Pinnwand pinnen lassen.
Nutz ihr Pinterest? Und bringt es euch viel Traffic auf den Blog?

Instagram

Storys und Videos sind weiterhin sehr wichtig, aber besser nicht mit den #hashtags übertreiben. 0-4 #hashtags und am besten kleinere und eigene #hashtags, sonst wird man nicht gefunden. Die eigene Explore Page kann man „trainieren“, damit man nur noch für sich relevantes angezeigt bekommt. Instagram ist auch gut geeignet für eine Community und man braucht nicht zwingend ein Planungstool, sondern kann sich die Posts einfach in den Entwürfen abspeichern.
Kleine Videos sollten auch im Feed auftauchen und die Story lieber über den Tag verteilen, als 5-7 Snippets auf einmal und dann gar nix mehr für den Rest des Tages. In den Storys werden immer häufiger Untertitel angegeben und die #hashtags sollten groß genug sein. Nutzt ihr Storys? Und geht ihr auch Live?

Sketchnote des Insta Live zum Thema Social Media Trends + Entwicklung

Nächstes Insta Live mit Blogst

Das nächste Instagram Live von Blogst (@blogst) ist am 5.3. und es dreht sich um das Mediakit & Zahlen. Wie findet ihr solche Insta Lives?
Ich mag es total, da in den Kommentaren sich weiter ausgetauscht wird. Und dabei lerne ich jedes Mal etwas dazu. Ich werde mich weiterhin mit Storys und Videos bei Instagram befassen, denn das macht mir gerade riesig viel Spass. Schaut doch mal vorbei bei @byincreasecreativity.

Jetzt würde mich noch interessieren: Habt ihr schon mal an so einem Insta Live teilgenommen? Oder bei einer Twitterparty?

Nimm mich mit zu Pinterest:

Sharing is caring - teilt diesen Inhalt, wenn er euch gefällt. Danke!
  1. Ja, ich bin auch gerade dabei mich auf meine liebsten Netzwerke zu beschränken und die anderen nebenbei laufen zu lassen.

  2. Eine sehr schöner Überblick! Ich hab anfangs irgendwie alle Social Media Netzwerke nutzen wollen, aber habe mich mittlerweile reduziert und jetzt läuft es auch deutlich besser.

  3. Das stimmt, es ist nur eine Zeitersparnis, wenn man einmal die Woche alles plant und dann es regelmässig gepostet wird. Ichnutze Tailwind auch erst seit ca. einem 3/4 Jahr, davor habe ich auch alles so gemacht.

  4. Ja also das mit Pinterest und Tailwind: Jeder verkauft das so, als könnte Pinterest gar nicht ohne funktionieren. Dazu kann ich nur sagen, dass ich das Programm noch nicht einmal aufgerufen habe. Auch ohne geht es einwandfrei. Viele Grüße, Izabella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.