Monatsthema „Strand“ und International Coastal Cleanup Day

Am 21.09. war der International Coastal Cleanup Day und überall auf der Welt wurde gemeinsam der Strand von Müll befreit (mehr Infos findet ihr bei Nabu). Schlimm genug, dass das sein muss, aber umso schöner zu wissen, dass es jede Menge Menschen gibt, die das freiwillig machen, obwohl sie vermutlich überhaupt nicht dazu beigetragen haben. Es sind diese Menschen, die mir Hoffnung machen. Wie am 20.09., als ca. 1,4 Millionen Menschen alleine in Deutschland auf den Straßen unterwegs waren um bei #fridaysforfuture (auf Twitter)  auf die Klimakrise aufmerksam zu machen. Und dabei hat das alles erst vor etwa einem Jahr angefangen, mit nur einem Mädchen. Absoluter Wahnsinn!
Leider reicht es nicht, dass alle diese Menschen ihren Plastik- und Fleischkonsum überdenken, lieber zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Bus unterwegs sind und reparieren statt wegzuschmeißen und neu zu kaufen, es muss was passieren in der Politik. Sonst haben wir dank steigendem Wasserspiegel plötzlich ganz viele Strände an Orten, wo sie nicht sein sollten. Habt ihr eure Kreativität schon mal genutzt, um auf solche Dinge aufmerksam zu machen? Demonstrieren mit Stift + Papier, nicht nur Plakaten sondern jeden Tag in Social Media?
Und vielleicht habt ihr ja Lust für zukünftige Demos ein Bild als Plakat zur Verfügung zu stellen, dann schaut mal bei @visuals4future auf Twitter vorbei. Die Umwelt geht uns schließlich alle was an, schließlich leben wir darin.

Im August hatte ich mir schon ein paar Gedanken zu kreativ + nachhaltig gemacht, also wie man als kreativer nachhaltiger leben kann. Und 2018 habe ich in der Fastenzeit versucht auf Plastik zu verzichten, meine Erfahrungen und mein Fazit findet ihr auch hier im Blog. Habt ihr euch mit dem Thema schon mal beschäftigt?

Nimm mich mit zu Pinterest:

Sharing is caring - teilt diesen Inhalt, wenn er euch gefällt. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.