#28DaysofContent – es geht schon wieder los

Eigentlich wollte ich dieses Jahr nicht wieder bei #28daysofblogging mitmachen wie in den letzten Jahren (2020, 2019, 2018, 2017 und 2016). Die aktuelle Situation mit Homeoffice, Distanzlernen und so viel zuhause bleiben, benötigt mehr Zeit und Kraft als sonst. Dazu kommt meine neue ehrenamtliche Tätigkeit in einer Partei (mehr dazu erfahrt ihr bald), in die ich auch einiges an Zeit stecke. Aber irgendwie habe ich auch schon wieder so viele Seiten, Ideen und Webseiten-To Dos, die ich immer weiter vor mir her schiebe. Innerhalb von 15 Minuten hatte ich den Redaktionsplan für #28daysofcontent erstellt, dann kann ich es auch versuchen.

Warum #28daysofcontent und nicht mehr #28daysofbloggging?

Da ich aus den vergangenen Jahren weiß, wie wichtig die Gruppe ist, habe ich dort ende Januar – also kurz vor knapp – nachgefragt, ob jemand dabei ist. Da die aktuelle Situation uns alle ähnlich betrifft und 28 Blogbeiträge (und die eigenen Ansprüche) doch ganz schön viel Zeit brauchen, haben wir uns kurzerhand auf „Content“ geeinigt. Egal ob Blogbeitrag oder eben ein Beitrag für Instagram, Facebook oder Youtube, ob ein Podcast oder ein Aufräumen im Blog und auf der Webseite, dieses Jahr ist das alles erlaubt. Hauptsache es hat etwas mit Content zu tun.

Ich habe in den vergangenen Jahren den Februar schon für eine Neustrukturierung oder sogar einen kompletten Umzug der Webseite genutzt. Ich habe jeden Tag etwas gemacht und am Ende konnte ich sehr viele Dinge von der endlosen „Das könnte ich ja auch mal ändern“-To Do Liste streichen.

Dieses Jahr werde ich den Februar auch wieder nutzen, um hier ein wenig aufzuräumen, neue Seiten endlich anzugehen, den Shop zu aktualisieren und noch vieles mehr… Lasst euch also überraschen, was hier alles im Februar passiert. Ich werde es auch tun… Haha, eigentlich sollte dieser Beitrag gestern schon online gehen, aber der Montag war vorbei, bevor er begonnen hatte. Geht ja schon gut los.

Gestern gab es aber auch schon Content. Wer mir auf einem meiner Instagram Kanäle folgt, hat meine Beiträge schon gesehen. Meine Instagram Kanäle stelle ich euch hier in den nächsten Wochen aber auch nochmal vor. Genauso wie mein Engagement in der Politik, alle Workshops, die ich geben kann und ich möchte endlich wieder mehr Schreiben. Einfach meine Gedanken zu einigen Themen mit euch teilen. Ihr seht, ich habe einiges vor und es wird eine wilde Mischung aus Blogbeiträgen, neuen Seiten und Anpassungen an bestehenden Seiten und manchmal Content für einen oder mehrer Social Media Kanäle.

Und wie bisher jedes Mal, gibt es zur Halbzeit bzw. am Ende eine Auflistung aller Inhalte, die während #28daysofcontent entstanden sind.

Nimm mich mit zu Pinterest:

Sharing is caring - teilt diesen Inhalt, wenn er euch gefällt. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.