[Diese Seite enthält unbezahlte Werbung für die Produkte, die ich benutze]

Du interessierst dich für das Thema Lettering?

Auf dieser Seite bekommt ihr meine liebsten Materialien vorgestellt und unten findet ihr alle Beiträge, die ich zum Thema Lettering geschrieben habe. Viel Spaß beim stöbern!

Inhaltsverzeichnis

Workshops rund um das Thema Lettering

Lettering Workshop

Lerne im Workshop die Basics des Handletterings, der faux calligraphy und des Brushletterings. Zum Einstieg geht es um Variationen der eigenen Handschrift und die Grundlagen der faux calligraphy. Danach werden mit einem Pinsel das "Buchstabenmalen" bzw. Brushlettering und der Aufbau der einzelnen Buchstaben geübt. Wir werden gemeinsam das Malen der Buchstaben üben.

(Botanical) Line Drawing

Unter Line Drawing versteht man das Zeichnen mit Linien, wie es der Name schon sagt. Dabei werden zu den Linien für den Umriss noch weitere Linien, die Schraffuren hinzugefügt. Beim Botanical Line Drawing handelt es sich um eben diese Zeichnungen aus Linien und Schraffuren, aber eben von Floralen/ Botanischen Elementen und Objekten. Im Workshop werden wir Blumen und Blätter üben, aber auch Bäume und Pflanzen.

Sketchnotes Workshop

Lerne in diesem Workshop wie Du einfache Zeichnungen in den Alltag integrieren und für was Du Sketchnotes alles einsetzen kannst. Ob für die Einkaufsliste, Konferenzen, Meetings oder beim Gestalten von Karten, fast alles ist mit den einfachen Zeichnungen möglich. Eine „Zeichensprache“, die es euch ermöglicht mit einfachen Grundformen und in Kombination mit Schrift visuelle Notizen zu erstellen, die sich leichter einprägen.

Meine liebsten Materialien

Stifte

Meine absoluten Lieblingsstifte sind momentan bzw. immer noch  der Pentel Pocket Brush, der Pentel Sign Pen Brush Artist (beide mit Spitzen aus Synthetic-Haaren und deshalb für alle Papier geeignet) und die schmaleren Stifte wie der Pentel Touch und der Tombow Fudenosuke (soft Tip, hard Tip, TwinTip, bunt).
Ganz neu dazu gekommen sind die Lyra Aqua Brush Duo Stifte (Amazon Link) und die sehr kleinen Brushpens von Marvy Uchida – Le Pen flex. Wieder neu entdeckt habe ich die Sakura Koi Coloring Brush Pen.

Papier

Ich nutze das DotPad von Rhodia und das Druckerpapier von Clairefontaine DCP momentan zum üben. Beim Papier müsst ihr unbedingt den Streicheltest machen. Nur ganz glattes Papier ist geeignet, da sonst die Pinselspitzen, vor allem der Tombow Brushpens ausfransen und ihr die feinen Linien nicht mehr hin bekommt.
Wenn ihr erst mit einem Pinsel übt, dann nehmt am besten ein Aquarellpapier, z. B. von Canson, Boesner oder Gerstaecker.

Eine große Papier-Übersicht findet ihr auch bei Frau Hölle – Brushpen Pflege und noch mehr Tipps für die richtige Brushpen Pflege damit ihr lange Freude an den Stiften habt.

Pinsel

Gerade für Anfänger kann ich Pinsel sehr empfehlen. Entweder Wassertank-Pinsel wie z.B. der Pentel Aquash Wassertankpinsel oder von einem anderen Hersteller (Faber-Castell, Tombow, Rico). Oder auch Holz-Pinsel von z.B. da Vinci (NOVA Synthetics Gr. 2 oder Cosmotop Spin Gr. 2) oder von anderen Herstellern (Rico). Bei der Größe könnt ihr auch ausprobieren, welche für euch am besten passt.

Farbe

Als Farben rate ich gerade am Anfang zu fertiger flüssige Wasserfarbe (z.B. von Ecoline), da ist das Verhältnis von Farbe und Wasser zum Schreiben schon richtig.

Sharing is caring - teilt diesen Inhalt, wenn er euch gefällt. Danke!
Warenkorb
Scroll to Top